U-Boot

Ich bin über 40. Irgendwann in einem früheren Leben habe ich angefangen, mich mit sog. normalen Dingen einzurichten: ich heiratete, bekam Kinder, studierte Psychologie und arbeite seither .

Dann kam, nach langen Prozeduren und über meine Kinder, mein Erkenntnisprozess in Gang: ich bin Asperger. Ich bin noch dabei, mich an dieses Wissen anzupassen. Ich fremdel noch damit, v.a. damit, meinen Beruf unpassend gewählt zu haben.

Andererseits läuft alles viel besser als man denken könnte. Also geht es für mich weiter, als „U-Boot“ in einem NT-Beruf, mit NT-Nachbarn.

Hier hinterlasse ich allerlei Gedanken, und ab und zu eine kleine Erzählung.

Advertisements

2 Gedanken zu “U-Boot

  1. Du bist nicht allein…. ich wurde auch erst mit 48 diagnostiziert und dann mit 49 noch einmal…und wundere mich seitdem, wie ich was überhaupt so lange geschafft habe. Bitte achte auf Dich und Deine Grenzen! UBoot zu sein ist viel anstrengender, als dann diagnostiziert!

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s